Alle Beiträge von Mirko Schöber

Jahresabschlussvernstaltung beim MC Smalcalda

Die letzte Veranstaltung im Jugendkartsport fand am Wochenende des 02.10./03.10.2021 beim MC Smalcalda statt. Diese Veranstaltung war eine ersatz Veranstaltung zur Deutschen Meisterschaft, welche sonst immer das Ende der Saision einleitet. Aufgrund fehlender Qualifikationsläufe in anderen Regionen wurde deshalb diese Jahresabschlussvernstaltung mit Fahrern aus ganz Deutschland ins Leben gerufen. Am Samstag fuhren die Klassen 1 bis inklusive 3. Am Sonntag dann die Klassen 4, 5 und 6.

Der MSC Zwingenberg ging mit dem Fahrer Lennard L. am Samstag an den Start und mit Jakob G., Jonas G. und Mirko S. am Sonntag.

Lennard L. Zeigte am Samstag wieder drei starke läufe und sicherte sich damit den 6. Platz in der Klasse 2.

 

Lennard L. in Klasse 2 auf Platz 6

Am Sonntag sah es nach dem ersten Lauf für Jonas G. in Klasse 6 sehr gut aus, er lag auf Platz zwei. Den Platz konnte er trotz starker Zeiten nicht halten, da leider in den beiden letzten läufen jeweils Pilone fielen und er somit auf dem 9. Platz landete. Jakob G. konnte mit dem fahrerfeld in seiner Klasse gut mithalten und schaffte es in die Top 10. Trainer Mirko S. fuhr konstante Zeiten in Klasse 6 und konnte sich damit am Ende einen 7. Platz sichern. Für ihn war es seine letzte „Deutsche Meisterschaft“.

Jakob G.
Jonas G.
Mirko S.

Damit ist die Jugendkartsaison für den MSC Zwingenberg vorbei. Wir bedanken uns bei den Fahrern für ein so starkes Jahr mit vielen Erfolgen und freuen uns schon auf die nächste Saison.

Der MSC Zwingenberg am Sonntag beim MC Smalcalda. Von links nach rechts: Ertser Vorsitzender Lars G., Jugendleiter Mirko S., Jonas G. und Jakob G.
Gruppenfoto der Fahrer und Trainer der Region 3

Hessenmeisterschaft 2021 im Jugendkartslalom

Der MSC Zwingenberg ist stolz, sagen zu können, dass es zwei seiner Fahrer im Jugendkartslalom zur Ehrung der Hessenmeisterschaft im Anschluss des Laufes in Großheubach geschafft haben. In Klasse Zwei hat Lennard L. einen souveränen fünften Platz in der Hessenmeisterschaft 2021 erzielen können, was zugleich seine erste aktive Saison ist! Herzlichen Glückwunsch dazu!

Der zweite Fahrer, Mirko S., konnte sich an die Spitze der Klasse 6 setzen und ist somit Hessenmeister 2021! Auch an dieser Stelle Gratulation vom MSC Zwingenberg an ihn.

Die Hessenmeisterschafts Ehrung der Klasse 6 in Großheubach. Der Hessenmeister 2021 Mirko S. vom MSC Zwingenberg, vor Kilian F. vom MSC Wissmar und vor Anna G. vom MSF Zotzenbach.

(Beitragsbild von Anna Göttmann)

Letzter Hessenmeisterschaftslauf 2021 in Großheubach

Am Wochenende des 25.09. und 26.09.2021 fanden die letzten Hessenmeisterschaftsläufe beim MSC Großheubach statt. Vom MSC Zwingenberg gingen Fünf Fahrer an den Start. Bei gutem Wetter verlief die Veranstaltung ohne große Vorkomnisse. Am Ende des ersten Tages stand Mirko S. in Klasse 6 auf dem dritten Platz des Podests. Ebenfalls auf den dritten Platz hat es die Mannschaft des MSC Zwingenberg, auch bekannt als der „Trödeltrupp“, geschafft. Der Trödeltrupp besteht aus den Fahrern: David W., Jonas G., Manuel R., und Mirko S..

Mirko S. auf dem 3. Platz
Podest Selfie vom "Trödeltrupp" auf Platz 3. Von links nach rechts: Jonas G., Mirko S., Manuel R. und Jakob G.

Am Sonntag lief es für die Fahrer des MSC Zwingenberg bei schönem Wetter auch wieder gut. Mirko S. konnte sich auf den zweiten Platz vebessern, eine entscheidende Platzierung, wie sich später herausstellen sollte.

Erster Vorsitzende Lars G. und Jugendleiter Mirko S. mit den Fahrern Jonas G. und Jakob G.
Mirko S. mit Verbesserung auf Platz 2 am Sonntag

Für Drei Fahrer der Region Drei war der Tag ein besonderer. Es war das letzte Hessenmeisterschaftsrennen unter Wertung für die Fahrer Lukas A. vom MSC Großheubach, Niklas H. vom MSC Straßbessenbach und Mirko S. vom MSC Zwingenberg. Ab nächster Saison fahren sie in Klasse 7 mit und sind somit zu alt für reguläre Wertungen. Der MSC Zwingenberg wünscht den Fahrern alles Gute für die Zukunft!

Die Drei Abgänger in der vorderen Reihe von links nach rechts: Niklas H., Lukas A. und Mirko S. (Bild Anna Göttmann)